mandala1.jpg
 

Meine Schwerpunkte


Traum und Traumanalyse + Lebensübergänge, Pension, Altern:

Ein befriedigendes, erfüllendes und fruchtbares Leben im 21. Jahrhundert erfordert eine ganzheitliche und integrale Lebensweise. Das bedeutet u.a. eine lebenslange, möglichst täglich übende Praxis mit Körper (Sinnesempfindung), Seele (Gefühle), Verstand (Denken), Geist (das, was mein Ich transzendiert) und dem Schatten (dem Unbewussten). Der Nachttraum ist der Königsweg zum Unbewussten, der uns von der Natur mitgegeben wurde, um ihn als Orientierungshilfe zu nutzen. Doch wie kann man Träume verstehen? Ihre Bildersprache erscheint oft rätselhaft, doch sie zeigen auf symbolische Weise neben Lösungsmöglichkeiten für Problembereiche auch ungeahnte Entfaltungsmöglichkeiten, die dem bewussten „Tagesbewusstseins-Ich“ entgehen. Träume sind deshalb eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration und Kreativität und drängen mit ihrer originellen Intelligenz und Weisheit immer auf Bewusstseinserweiterung und Ganzheitlichkeit der Persönlichkeit. Der Traum ist die einzige universelle Sprache, die allen Menschen aller Kulturen und zu allen Zeiten gemeinsam war und ist, und jeder kann den Umgang mit dieser „Fremdsprache“ erlernen und somit sein Wohlbefinden und persönliches Wachstum fördern.

In den Traumseminaren versuchen wir, unsere Träume und deren Bedeutung für unseren Alltag und unsere nächsten Entwicklungsschritte zu verstehen.

 

Workshops zum Thema:

·         Traum:

"Was sagt mir mein Traum?"

"Der nächtliche Traum - Licht, das unseren individuellen Weg erhellt";

·         Lebensübergänge, Pension, Altern:

 „Altern als Reifen“

Vorträge: (auch via Zoom)

·         „Altern – ein Abenteuer“

 

 

AutorInnentätigkeit zu den oben genannten Themen

nachoben